Ein digitaler Coach um deine Ziele und Vorhaben zu erreichen

Egal, wie groß ein Ziel oder ein Wunsch ist, man erreicht sie mit kleinen, realisierbaren Schritten, die man mit möglichst hoher Konsequenz verfolgt. Genau da setzen wir an“, erzählt Goalify-Gründer und -CEO Michael Winterheller (im Bild rechts).

Früher war er Business-Consultant im Finanzbereich und musste feststellen, dass viele gute Projekte scheitern, weil es an der Umsetzung hapert. „Unser Tool ist erschwinglich für die breite Masse und lernt, wie ein Coach, den jeweiligen User persönlich kennen und geht darauf ein, wie er an verschiedenen Zielen arbeitet“, erzählt Winterheller. Auf eine menschliche Art und in wohlformulierten Sätzen erinnert Goalify seine Nutzer an Trainings-, Lern- oder Arbeitszeiten und hilft, den inneren Schweinehund zu überwinden.

Seit Juli 2015 ist die App online und vor zwei Monaten folgte ein umfassendes Update. „Wir bieten eine Schnittmenge aus reinen Statistik- Tools, die sich auf Gewohnheiten konzentrieren, und klassischen Tracking-Apps“, erklärt der Gründer und ehemalige BWL-Student. Mit seinem vierköpfigen Team, das in Graz stationiert ist, erarbeitete Michael Winterheller ein Freemium-Modell, das wie folgt funktioniert: User von Goalify können eine eingeschränkte Version, die drei Zielverfolgungen unterstützt, gratis nutzen. Uneingeschränkte Zielsetzungen und das unlimitierte Erstellen und Nutzen von Online-Arbeitsgruppen kosten 3,99 € für drei Monate oder 9,99 € für zwölf Monate.

Neben investierten Eigenmitteln konnten die Entwicklungskosten durch ein Basisforschungsprogramm und eine Förderung der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) gedeckt werden. 10.000 User zählt Goalify bereits, und auch erste Kooperationen mit (Fitness-)Coaches bahnen sich an. Eine Investorenrunde ist derzeit nicht geplant, doch einen Wunsch hat Michael Winterheller für die Zukunft: „Es wäre cool ,goalify‘ als Begriff zu etablieren, der dafür steht, dass man mit Sicherheit und Konsequenz am Erfolg dranbleibt. Ich trainiere gerade für meinen ersten Ultra-Marathon, bei dem ich 54 Kilometer und 2000 Höhenmeter zurücklegen werde. Dieses Ziel ist bereits goalified!“

print